Standpunkt 2006: Sanierung!

Aufgrund der hohen Kosten, der bestehenden Infrastruktur am jetzigen Standort sowie der Nähe zur Schule wurde der Neubau eines Sportgeländes am Hasenhof ausgeschieden.

Im Umweltbericht der Flächennutzungsplanänderung vom März 2006 durch die KE (Kommunalentwicklung LEG BW – Vorgänger der jetzt beauftragten KE LBBW Immobilien) heißt es:

wurde das Planungsbüro Drees und Sommer mit einem Machbarkeitsstudie für ein zusätzliches Rasenspielfeld und Vorschlägen zur Sanierung des Stadion beauftragt. Insgesamt wurden vier Alternativen am Ritter Sport Stadion sowie eine Alternative beim Sportgelände Hasenhof untersucht. Aufgrund der hohen Kosten, der bestehenden Infrastruktur am jetzigen Standort sowie der Nähe zur Schule wurde der Neubau eines Sportgeländes am Hasenhof ausgeschieden.

Der Gemeinderat von Waldenbuch hat sich für die Variante 3b ausgesprochen. Variante 3b sieht den Neubau eines Stadion und die Sanierung des Rasenspielfeldes vor. Damit kann Bedarf an Rasenspielflächen langfristig abgedeckt werden.

Wie erklären Verwaltung und Gemeinderat diesen Sinneswandel innerhalb weniger Jahre? Zumal in der damaligen Machbarkeitsstudie lediglich das Stadion Gegenstand der Untersuchung war. Heute sollen noch weitere Bauten dazukommen!

Quelle: http://www.waldenbuch.de/site/Waldenbuch-Mobil/get/2876428/Umweltbericht.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.